Um anderen Menschen zu helfen und Zivilcourage zu zeigen, sind fünf Schritte notwendig:

  1. Aufmerksamkeit
    Nur wer aufmerksam seine Umgebung wahrnimmt, hat die Chance, Missstände überhaupt zu bemerken.
  2. Richtige Interpretation der Situation
    Wir neigen dazu, uns an der Reaktion andereer zu orientieren, dies führt häufig zu Fehlinterpretaionen (Pluralistische Ignoranz)
  3. Verantwortung übernhemen
    Eine/-r muss den ersten Schritt machen und die anderen "mitnehmen", z.B. "Können Sie mir bitte helfen!". Andere unbedingt persönlich ansprechen!!!
  4. Entscheidung zu helfen
    Dazu benötige ich Handlungskompetenz (möglichst breites Spektrum an Handlungsalternativen) und rechtliche Kompetenz (Notwehr, Rechtfertigender Notstand)
  5. Handeln
    Hemmungen überwinden, etwas falsch zu machen. Gar nichts zu tun ist auch falsch! Das Ansprechen der Situation ist schon ein erster Schritt.

Sehr viel kann schon durch eine klare innere und äußere Haltung sowie die Beachtung einiger Grundregeln im Vorfeld vermieden werden.

 

Am 24.2.2016 hat uns Dagmar Bethke, Kriminalhauptkommissarin, Beauftragte der Polizei für Frauen und Kinder zum Thema „Gewalt gegen Frauen und Kinder“ einen interessanten und informativen Vortrag gehalten.

Unser Kleiderbasar am 12.3. wird die erwirtschafteten Spenden an den Verein „Schaut hin!“ weitergeben, daher war es für uns ein Anliegen mehr zu diesem Thema zu erfahren. Da lag es nahe, Dagmar einzuladen um aus berufenem Munde aktuelle Informationen zu erhalten. Des weiteren bietet uns Dagmar einen Kurs über 3-4 Stunden an, in denen wir die wichtigsten Begriffe von Selbstbehauptung für uns lernen können. Hat man doch herausgefunden, dass es bestimmte Verhaltensweisen gibt, die Täter magisch anziehen und andere die abschreckend  wirken. In dem Vortrag wurde schnell klar, wie hilfreich das Hintergrundwissen sein kann – und ganz anders als man gemeinhin annimmt. Daher freuen wir uns auf reichlich Andrang zum Erlernen dieser Fähigkeiten. Das Ganze ist kostenfrei und findet an dem Doodle Termin statt, der am meisten geklickt wird. (Kostenbeitrag pro Person 2 € für den Raum, Mindestteilnehmerinnenzahl 15)

Informationen über die Arbeit der Kriminalhauptkommissarin und die Notrufnummern und vieles mehr findet ihr in den angehängten Flyern:

>> Flyer Professionelle Opferhilfe

>> Flyer Beauftrage der Polizei für Frauen und Kinder

Das letzte Treffen im Jahr 2015 fand am 29.12. in Kempten statt.

Gemütlich, lustig, informativ und anregend waren die Gespräche, die auch aufgrund der vorbereiteten Fragen zustande kamen. Nach der üblichen Vorstellungsrunde und dem gemeinsamen Essen war ein Rückblick auf das vergangene Jahr angesagt.

Der Rückblick in die Welt, die Politik und die vielen negativen Schlagzeilen der letzten Monate mit Themen wie der Terror z.B. in Paris, die Griechenlandkrise, die Streiks bei Lufthansa und DB, der Abgasskandal bei VW und natürlich der nicht enden wollende Flüchtlingsstrom haben uns dieses Jahr in Bann gehalten.

Bei den Allgäuer Unternehmerinnen haben wir dagegen auch viele positive und spannende Akzente gesetzt. Zusammenkünfte für die persönliche Entwicklung wie z.B. Astrologie und deren Wirkung, der Theater Workshop für das persönliche Auftreten, unser Schwimm- und Tanzevent, die Buchvorstellungen von Frau Prof. Liebsch zum Thema Veränderungsmanagement und von Christine Abele-Aicher, sowie beruflich höchst interessante Themen wie BWA lesen, Weihnachtspost, Zeitmanagement und Büroorganisation und vieles mehr.

Nach diesem allgemeinen und besonderen Unternehmerinnen Rückblick gab es die Chance in 2er Gruppen den eigenen Rückblick zu reflektieren und zu hinterfragen.

 

Wie wirken Bilder in der Werbung?

Das zeigte uns Natascha Plein von Fotodesign Plein am 27. Oktober beim Businesstreffen in Kempten.

  • Reihenfolgewirkung
    Schnelle Kontaktaufnahme durch den Betrachter, das Bild steht in der Kette der Informationsaufnahme an 1. Stelle
  • Gedächtniswirkung
    Bessere Erinnerung im Vergleich zu Texten
  • Erlebniswirkung
    Emotionen transportieren Informationen besser zum Gehirn
  • Physische Reize
    Farben haben unterschiedliche Wirkungen, z.B. wirkt rot anregend. Je größer ein Bild desto länger die Betrachtungsdauer. Kontrastreiche, Nahaufnahmen werden lieber gesehen
  • Emotionale Reize
    Sog. Schlüsselreize Wie: Kindchenschema, erotische Reize, Körpersprache usw. wirken auf´s Unterbewusstsein
  • Kognitive Reize
    Irritationen verstoßen gegen die Wahrnehmungserwartung. Überraschende, provozierende Reize erhöhen die Aurmerksamkeit. (Nutzen sich schnell ab!)

In der Mitgliederversammlung im April haben wir bestimmt, dass die nächste Spende an Chiara Kuhn geht. Sie ist die Tochter von einer ehemaligen Allgäuer Unternehmerin, Marika Kuhn, und schwer krank. Um die Wohnung verlassen zu können, benötigt es einen Außenaufzug. Die Spende erfolgte am 01.07.2015 über den Allgäuer Hilfsfonds, ein regionales Hilfswerk, das unschuldig in Not geratene Menschen ausschließlich aus der Region unterstützt. Unsere Spende ist freudig angenommen worden und wurde mit folgendem Dankesschreiben beantwortet:

>>Dankesschreiben zum Downloaden<<

 

Am 28. Juli fand das Sommerfest der Allgäuer Unternehmerinnen statt. Nach der offiziellen Begrüßung durch den Vorstand Frau Heike Lange und Eventmanagerin Christine Tietz, eröffnete die Hausherrin des TafelhausesMaria Ruisinger den Abend. Sie berichtete über die Geschichte des Hauses und wie daraus ihre Weinhandlung und Eventräume entstanden sind, die zu verschiedenen Anlässen gebucht werden können.
 
Nach einem von Christine Tietz angeleiteten Netzwerk-Kennenlernspiel sind evtl. vorhandene Berührungsängste von neu dazugekommenen Unternehmerinnen verschwunden. Es findet nun ein reger Austausch an Informationen und Adressen statt.
 
Dabei werden die 26 Unternehmerinnen von den kulinarischen Köstlichkeiten, die Frau Ruisinger und ihre Mitarbeiterin vorbereitet haben, verwöhnt. Wer möchte kann dann noch bei einen Weintest, seine geschmackliche Weinrichtung bestimmen und verkosten.
 
Ein wohl für alle Teilnehmer gelungener Abend nimmt ab 22.00 Uhr sein Ende.
 
Alles Liebe und bis bald
 
Ulrike

Newsletter Anmeldung:

Hier kannst Du Dich für den Allgäuer Unternehmerinnen Newsletter anmelden:
Für die Anmeldung müsst Ihr kein Mitglied sein. Mitglieder bekommen automatisch einen Newsletter und brauchen sich nicht anmelden.
Go to top